Geschichte des Ortsvereins

… „denn uns`re Fahn`ist rot“

Seit etwa 170 Jahren ist die rote Fahne Symbol der Arbeiterbewegung. Nachdem sie 1834 bei Aufständen der französischen Seidenindustrie zu sehen war, wehte sie bald auf Demonstrationen in ganz Europa. In Deutschland war sie – neben der schwarz-rot-goldenen Fahne – seit 1848 Zeichen für die Revolution. Auch die Anhänger von Ferdinand Lasalles „allgemeinem Deutschen Arbeiterverein“ (ADAV) sammelten sich seit 1863 unter einer roten Fahne mit der Aufschrift „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“. In Mario Audorfs für den ADAV geschriebener „Arbeitermarseillaise“ heißt es : „ ….. denn uns`re Fahn`ist rot“.

Mit der Spaltung der Arbeiterbewegung nach 1914 geriet die rote Fahne ins Zwielicht. Nach der Oktoberrevolution war sie zur Staatsflagge der Sowjetunion und zum Erkennungszeichen der Kommunisten geworden. Die Sozialdemokraten schwenkten die schwarz-rot-goldene Fahne der Weimarer Republik. Nach der Zerschlagung des Nationalsozialismus kehrte die SPD zum traditionellen Rot zurück. Doch man wollte nicht mit den „Bolschewisten“ in einen Topf geworfen werden, die diese Farbe für sich reklamierten .

Die Führungsgremien der SPD befanden zwar, dass „die rote Fahne aus traditionellen, politischen und menschlichen Gründen unlöslich mit dem Sozialismus“ verbunden sei. Doch schon 1963, bei der 100-Jahr-Feier der SPD in Hannover, war ein neutrales Blau an die Stelle des einstigen Rot getreten. Zwei Jahre später ging die SPD mit ihrer „neuen“ Farbe in den Wahlkampf und verlor. Die CDU gewann diese Wahl – mit der Farbe rot.
Inzwischen weht über der SPD-Parteizentrale wieder die rote Fahne mit den weißen Buchstaben SPD.

Die Gründung des Ortsvereins Roxheim im Jahre 1963

Der SPD-Ortsverein Roxheim – mit drei Männern fing es an

Drei Männer waren es, die am 07.03.1963 auf Initiative des unvergessenen Wilhelm „Lem“ Dröscher und von Helmut Mühlender in Roxheim einen SPD – Ortsverein gründeten :
Karl Weidmann, Edwin Schneider und Fritz Feilhaber Zu dieser Zeit war die SPD nach CDU und FDP nur die drittstärkste politische Kraft im Nahetal. Vor allem Wilhelm Dröscher und seine Mitstreiter begründeten damals den Aufstieg der SPD zur führenden Partei dieser Region. Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden für alle Menschen waren damals der Gründungsgedanke. Leider sind die Unterlagen aus dieser Zeit mehr als unvollständig. Leider sind die Gründungsmitglieder alle verstorben, ihre Beweggründe und die Geschichte hinter der Geschichte blieben uns leider verborgen.
Das 25 jährige feierte man am 05.03.1988. Drei Zeitungsartikel wurden aus dieser Zeit noch im Archiv gefunden:

Artikel in einer Tageszeitung
Artikel in einer Tageszeitung

Jubiläumsfeier 50 Jahre Ortsverein im Jahr 2013

Wir bedanken uns bei Allen, die unsere Jubiläumsfeier mitgestaltet haben und zu einem Erlebnis werden ließen.

50 Jahre SPD in Roxheim – der Film des Jubiläums 2013