Aktuell,  Ortsverein,  Veranstaltungen des Ortsvereins

Finanzielle Förderung wichtiger Einrichtungen: Frauenhaus und Cafe Bunt in Bad Kreuznach

Auch in diesem Jahr haben wir wieder unser „Latwerch-Kochen“ durchgeführt, allerdings unter den Corona-Bedingungen anders wie in den vergangenen Jahren, wie Vorsitzender Michael Schaller betonte.  Dies bedeutete für die zahlreichen Helferinnen und Helfer einen größeren Aufwand, musste man doch aufgrund der Beschränkungen in kleinen Gruppen entkernen und arbeiten. „Es hat sich aber wieder gelohnt,“ sagte Michael Schaller. „Nicht nur wir konnten für unsere Ideen und Projekte Finanzmittel aus dem Latwerch-Verkauf generieren, auch der Sportverein freute sich über eine Einnahme aus dem Verkauf von Zwetschgenkuchen. Und insbesondere – das war das Ziel der Aktivität und deshalb haben wir uns überhaupt für die Durchführung entschieden – wir können wieder insgesamt 1000 Euro an das Kreuznacher Frauenhaus und das Cafe Bunt weitergeben.“  Wie Alfred Heil und Frank Bellmann betonten habe man sich auch in diesem Jahr wieder für eine Spende an diese beiden wichtigen  Institutionen entschieden, weil zwar  der Gewaltschutz in der Familie für unseren Staat eine Pflichtaufgabe sein, die Finanzierung der Frauenhäuser allerdings immer noch als „freiwillige Leistung“ angesehen werden und dementsprechend immer wieder ein erheblicher Bedarf bestehe, die Personalkosten abzudecken. In diesem Zusammenhang wies Kreistagsmitglied Schaller auf den jetzt erhöhten Zuschuss des Kreises und der Stadt hin, der aber zumindest beim Kreis noch eine Verstetigung erfahren müsse um nicht in jedem Jahr dazu wieder die Haushaltsdiskussion zu haben.  Sehr gerne seien sie heute hier, betonten unisono die Leiterin des Frauenhauses Bad Kreuznach, Petra Wolf,  das Mitglied des Vorstandes, Dr. Susanne Kother-Groh, sowie Susanne Bomhard und Doris Häfner-Kairo, die als Vertreterinnen für das Café Bunt in Bad Kreuznach  zur Spendenübergabe ins Roxheimer Weingut Heil gekommen waren. Zur Leitung des Frauenhauses besteht seit einigen Jahren schon ein Kontakt. „Wir unterstützen sehr gerne die Arbeit der Betreuerinnen im Frauenhaus durch finanzielle Mittel“, so OV-Vorsitzender Michael Schaller, der gemeinsam mit Karin Diehl und Thomas Engel in diesem Jahr wieder 750 Euro an Frau Wolf überreichen konnte. Gewünscht hatten sich einige Frauen aus dem Frauenhaus, wie in den vergangenen Jahren auch, eine Kostprobe des leckeren Latwerch, die auch sehr gerne von den John Faßig, Susanne Zöllner-Sowka, Kai Zengerling und Bertram Kühn überreicht wurde.

Eine weitere finanzielle Förderung in Höhe von 250 Euro erhielten  die beiden Vertreterinnen des „Café Bunt“ , dass sich in anderer Form, mit einem ambulanten Angebot für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen und Frauen in Not wendet. Dieses Angebot ist gedacht für Frauen, die auf der Straße oder in Notsituationen leben, die in Einrichtungen untergebracht sind, an Frauen, die wohnungslos waren und Frauen, die von Sucht- oder psychischer Erkrankung betroffen sind und bietet Tagesaufenthalte und Frauentreff als eine Kontakt- und Anlaufstelle für Frauen. Und natürlich durfte auch hier eine Palette des „Fruchaufstrichs Pflaume“ nicht fehlen.

 

 

Bild v.L. : Michael Schaller, Doris Häfner-Kairo, Dr. Susanne Kother-Groh, Thomas Engel, Petra Wolf, Susanne Bomhard, Karin Diehl

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.